Infoisinfo Deutschland

Praxis für Chinesische Medizin - Heilpraktikerin Sandra Keim
Heilpraktiker in Reeßum

www.heilpraktiker-sottrum.de
Telefonnummer zeigen
Erinnern Sie sich, dass Sie dieses in Infoisinfo gefunden haben 04264-83627?

Adresse

Alte Clüverstraße 27. 27367. Reeßum. Rotenburg (Wümme).
Karte zeigen


Was Sie wissen sollten über Praxis für Chinesische Medizin - Heilpraktikerin Sandra Keim

Akupunktur in Reeßum, Medizin in Reeßum, Naturheilkunde in Reeßum, Gesunde Ernährung in Reeßum

Neben der „schulmedizinischen“ Untersuchung, Diagnostik und Beratung, biete ich Ihnen in meiner Praxis ein umfassendes Leistungspaket rund um die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM): Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, medizinisches Qigong, Tuina-Massage, Gua Sha, Kräuter und Tees, chinesische Diätetik. Endlich einmal zur Ruhe kommen und entspannen können, sind wichtige Voraussetzungen für den Heilungsprozess. Darum möchte ich Ihnen mein Angebot in einer entspannten Atmosphäre anbieten – frei von Wartezeiten und Störungen. Behandlungsschwerpunkte: Stoffwechselerkrankungen, Rheumatische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Allergische Erkrankungen, Hauterkrankungen, Gewichtsreduktion. Allem voran geht in der Regel ein ausführliches Gespräch, während dem der Therapeut aufgrund gezielter Fragen nach einem der Erkrankung oder den Beschwerden zugrundeliegenden „Muster“ sucht. Erst wenn das richtige Muster gefunden wurde, können die besten Akupunktur-Punkte, Rezepturen, Übungen und Empfehlungen für eine erfolgreiche Therapie daraus abgeleitet werden. Die Untersuchung umfasst die Wahrnehmung äußerer Zeichen mit allen Sinnen, sowie verschiedene Funktionsprüfungen, ähnlich einer „schulmedizinischen Untersuchung“. Eine Besonderheit der Chinesischen Medizin liegt hierbei in der Einbeziehung von Symptomen und Zeichen, die scheinbar nichts mit der „westlichen Erkrankung“ zu tun haben, aber zur Diagnose des chinesischen „Musters“ und damit zur Wahl des optimalen Behandlungskonzepts oft von großer Bedeutung sind. Ergänzend zur oben beschriebenen Untersuchung und dem Anamnesegespräch wird sich der Akupunktur-Therapeut in vielen Fällen die Zunge des Patienten zeigen lassen und seinen Puls ertasten. Die unterschiedlichen Puls- und Zungenmuster geben weitere wertvolle Hinweise zur Erkennung der vorliegenden „Disharmonien“ und unterstützen die Entscheidung bei der Auswahl der geeigneten Therapie. Die „Chinesische Diagnose“ besteht aus der Beschreibung komplexer Disharmoniemuster sowie deren Entstehung aus Vorläufermustern. Diese Muster und nicht die „Erkrankung“ sind es, die zur Auswahl einer Therapieform und die Art und Weise ihrer Anwendung führen. So bekommen vielleicht 4 Patienten mit Spannungskopfschmerz 4 unterschiedliche Therapievorschläge einschließlich unterschiedlicher Auswahl von Akupunkturpunkten und unterschiedlicher Stimmulationstechnik der Nadeln. Bei dem einen Patienten kann eine zusätzliche Wärmeanwendung (Moxibustion) indiziert und bei einem anderen Patienten kontraindiziert sein. Genauso kann es vorkommen, dass 2 Patienten – der eine mit Kopfschmerzen und der andere mit Hämorrhoiden – eine nahezu identische Behandlung bekommen. Behandelt wird also in der TCM nicht die Erkrankung selbst, oder das Symptom, sondern das energetische Ungleichgewicht.
Weiterlesen...

Soziale Netzwerke

Produkte

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein über Jahrtausende gewachsenes Medizinsystem, mit eigenen Diagnose- und Therapieformen.Allen Vorgehensweisen zugrunde liegt das im taoistischen Weltbild verankerte „Qi“ – die „Lebensenergie“, die in einem gesunden Körper im Gleichgewicht und harmonisch verteilt vorliegen sollte. Störungen der Qi-Verteilung oder ein Mangel an Qi führen zu erkennbaren Veränderungen und letztendlich zur Erkrankung.Besondere Berücksichtigung findet in der chinesischen Medizin die engmaschige Verbindung von Körper , Geist und Seele – mit ein Grund für die im Westen so „überraschenden“ Erfolge bei psychosomatischen und chronischen Erkrankungen.
Die fünf Hauptsäulen der TCM (Therapien)Hierzu gehören:
  • die chinesische Arzneimittel- (Kräuter-) Therapie
  • die Akupunktur
  • die Tuina
  • die chinesische Diätetik und
  • das Qigong.
Das Anamnese-GesprächAllem voran geht in der Regel ein ausführliches Gespräch, während dem der Therapeut aufgrund gezielter Fragen nach einem der Erkrankung oder den Beschwerden zugrundeliegenden „Muster“ sucht.Erst wenn das richtige Muster gefunden wurde, können die besten Akupunktur-Punkte, Rezepturen, Übungen und Empfehlungen für eine erfolgreiche Therapie daraus abgeleitet werden.
Die Untersuchungumfasst die Wahrnehmung äußerer Zeichen mit allen Sinnen, sowie verschiedene Funktionsprüfungen, ähnlich einer „schulmedizinischen Untersuchung“. Eine Besonderheit der Chinesischen Medizin liegt hierbei in der Einbeziehung von Symptomen und Zeichen, die scheinbar nichts mit der „westlichen Erkrankung“ zu tun haben, aber zur Diagnose des chinesischen „Musters“ und damit zur Wahl des optimalen Behandlungskonzepts oft von großer Bedeutung sind.

Die Zungen- und PulsdiagnoseErgänzend zur oben beschriebenen Untersuchung und dem Anamnesegespräch wird sich der Akupunktur-Therapeut in vielen Fällen die Zunge des Patienten zeigen lassen und seinen Puls ertasten. Die unterschiedlichen Puls- und Zungenmuster geben weitere wertvolle Hinweise zur Erkennung der vorliegenden „Disharmonien“ und unterstützen die Entscheidung bei der Auswahl der geeigneten Therapie.
Diagnose und Auswahl des BehandlungskonzeptesDie „Chinesische Diagnose“ besteht aus der Beschreibung komplexer Disharmoniemuster sowie deren Entstehung aus Vorläufermustern. Diese Muster und nicht die „Erkrankung“ sind es, die zur Auswahl einer Therapieform und die Art und Weise ihrer Anwendung führen.So bekommen vielleicht 4 Patienten mit Spannungskopfschmerz 4 unterschiedliche Therapievorschläge einschließlich unterschiedlicher Auswahl von Akupunkturpunkten und unterschiedlicher Stimmulationstechnik der Nadeln. Bei dem einen Patienten kann eine zusätzliche Wärmeanwendung (Moxibustion) indiziert und bei einem anderen Patienten kontraindiziert sein.Genauso kann es vorkommen, dass 2 Patienten – der eine mit Kopfschmerzen und der andere mit Hämorrhoiden – eine nahezu identische Behandlung bekommen.Behandelt wird also in der TCM nicht die Erkrankung selbst, oder das Symptom, sondern das „energetische Ungleichgewicht“ das zur Erkrankung geführt oder diese „zugelassen“ hat.
Die BehandlungMit geeigneten Maßnahmen der verschiedenen Therapieformen der Traditionellen Chinesischen Medizin wird dann ein oben beschriebenes „Disharmonie-Muster“ wieder in einen „harmonischen“ Zustand überführt und der Körper erhält die Chance zur Genesung.
Weiterlesen...

Leistungen

Akupunktur – 针刺
Unter Akupunktur versteht man die Behandlung von „Erkrankungen“ und Symptomen durch das Stechen mit feinen Nadeln in definierte Akupunkturpunkte, die sich zum Teil dicht unter der Hautoberfläche, aber auch in den tieferen Schichten der Unterhaut oder der Muskulatur befinden.Die klassische chinesische Akupunktur kennt 361 Punkte der Körperakupunktur zu denen im Laufe der Jahrhunderte noch etliche „Extrapunkte“ hinzukamen.
Schröpfen – 火罐
Schröpfen ist ein Sammelbegriff für Therapiemethoden, bei denen Glasgefäße, in denen ein Unterdruck erzeugt wird, eingesetzt werden. Z.B. als wohltuende Massage zur Lockerung von Verspannungen, oder „direkt“ zur Immunstimulation.
Moxibustion – 艾灸
Moxibustion bedeutet das Erwärmen von Akupunkturpunkten und Regionen in diversen Varianten. Häufig angewandt bei allgemeiner Erschöpfung und bei degenerativen Veränderungen des Bewegungsapparates (Arthrosen).
Qigong – 气功
Über verschiedene Atem-, Körper- und Bewegungsübungen in Verbindung mit Konzentrations- und Meditationstechniken dient das medizinische Qigong der Harmonisierung und Regulierung des Qi.Flusses im Körper
Tuina – 推拿
Die Tuina – Therapie beinhaltet unter anderem spezielle Massagetechniken, ähnlich der Akupressur. Durch verschiedene Techniken (drücken, reiben, schieben, pressen) werden Punkte und Regionen stimuliert, Stoffwechselprozesse gefördert, oder Verspannungen gelöst.
Gua Sha – 刮痧
Gua Sha ist eine etwas martialisch anmutende Schabe- und Reibetechnik bei der bestimmte Hautareale stark gereizt werden. Häufig bei Schmerzerkrankungen und verspannter Muskulatur angewandt.
Kräuter und Tees – chinesische Arzneimitteltherapie
Chinesische Kräuter werden häufiger bei akuten und heftigen Symptomatiken, seltener bei chronischen und psychosomatischen Beschwerden. Wir verwenden ausschließlich Produkte mit deutscher Apothekenqualität und keine Produkte tierischen Ursprungs.
Chinesische Diätetik 药膳 – Ernährungsberatung
Unausgewogene und einseitige Ernährung, führen genauso wie eine kräftezehrende Lebensführung letztendlich zu „energetischen“ Disharmonien. Hier setzt die Chinesische Diätetik an, um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen.
Weiterlesen...

Marken

Über die Entstehung der Chinesischen MedizinAus dem knapp 2500 Jahre alten Klassiker der Chinesischen Medizin.Immer wieder schön zu lesen – auch wenn sich bis heute viele Dinge geändert haben und man sicher nicht alles aus der damaligen Zeit in die Gegenwart übertragen kann – die dort beschriebenen Therapieformen werden immer noch verwendet.Der Berater (QiBo) erklärt seinem Kaiser (Huang Di) die Entstehung der verschiedenen damals bekannten Therapieformen.Huangdi Neijing – Klassiker des gelben Kaisers zur Inneren Medizin (ca.100-400 v.Chr).

Von den verschiedenen Therapieformen und den richtigen Verschreibungen

Der Gelbe Kaiser fragte:“ Wie ist es, wenn die Ärzte Krankheiten behandeln? Behandeln sie jede Krankheit anders und auf ihre jeweils eigene Weise? Und können denn alle diese Krankheiten auch tatsächlich geheilt werden?“ Qi Bo antwortete: „Ja, alle diese Krankheiten können geheilt werden, wenn man die geophysikalischen Gegebenheiten der jeweiligen Gegend berücksichtigt, in der sie auftreten. Alles, was im Anfang war und erschaffen wurde, kommt aus dem Osten. Fisch und Salz sind von den Wassern und Ozeanen und den Ufern der Gewässer gemacht worden. Die Leute des Ostens leben von Fisch und Salz, ihr Leben verläuft in ruhigen Bahnen und ihre Essen sind sehr schmackhaft. Der Verzehr von Fisch bringt brennenden Durst mit sich und der Verzehr von (zu viel) Salz beeinträchtigt das Blut. Darum haben die Leute dieser Gegend auch alle eine dunkle Gesichtsfarbe und leben leichtsinnig und bedenkenlos vor sich hin. Ihre (typischen) Krankheiten, unter denen sie leiden, sind Geschwüre, die am besten mit einer Akupunkturnadel aus Stein behandelt werden. So kommt es, dass die Akupunkturbehandlung mit einer Nadel aus Stein aus der Region des Ostens stammt. Wertvolles Metall und Jade stammen aus dem Westen. Die Behausungen der Leute sind aus Kiesel und Sandstein errichtet. Die Natur bringt gute Ernten hervor. Die Leute dieser Gegend leben im Gebirge, und wegen der starken Winde, des Wassers und des Bodens trotzen sie Wind und Wetter und sind in ihrem Wesen energisch veranlagt. Die Kleidung dieser Leute besteht aus derbem Wollstoff oder derben Matten. Ihre Ernährung ist gut und so ausgewogen, dass die Bevölkerung an Zahl zunimmt und blühendes Leben hervorbringt. So können auch krankmachende Einflüsse auf das Körperäußere keinen Einfluss nehmen, und wenn sie denn schon krank werden, so sind dies Krankheiten, die das Körperinnere betreffen. Solche Krankheiten sind am besten mit Giftmedizin zu behandeln. So kommt es, dass die Behandlung mit Giftmedizin aus der Region des Westens stammt. Im Norden wird gespart und gelagert. Das Land ist gebirgig, das von eiskalten Winden durchstreift wird sowie von Frost und Eis heimgesucht wird. Die Leute dieser Region ziehen ein Leben in der Wildnis vor und leben von den Milchprodukten und Tieren. Die äußerst starke Kälte, die hier herrscht, führt zu vielen verschiedenen Krankheiten. Diese Krankheiten kann man am besten mit der Methode mit dem Abbrennen von Substanzen der Beifußpflanze behandelt werden (Moxibustion, d. Üb.).So kommt es, dass die Behandlungsmethode der Moxibustion aus der Gegend des Nordens stammt. Ernährung und Wachstum kommen aus dem Süden. Die Sonne ermöglicht in dieser Gegend ein reichhaltiges und nahrungsreiches Leben. Der Boden ist zwar mit Grundwasser gefüllt, doch gibt die Erde nicht viel her, die ihrerseits jedoch Tau und Dunst in sich aufnimmt, wodurch das Austrocknen der Erde vermieden werden kann. Die Leute des Südens ernähren sich von Nahrung mit saurem Geschmack und von Sojabohnenquark. Ihrem Wesen nach sind sie zurückhaltend und sanftmütig und lieben rote Farben. Die für die Leute dieser Gegend typischen Krankheiten sind verkrümmte und kontrahierte Muskeln und Gefühlsstarre. Derartige Erkrankungen sind am besten mit feinen Akupunkturnadeln zu behandeln. So kommt es, dass die Behandlung mit den neun Akupunktu
Weiterlesen...

Fotos und Videos

Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Zahlungsmethoden die wir nutzen:

  • Bargeld
  • Überweisung

Bewertungen von Praxis für Chinesische Medizin - Heilpraktikerin Sandra Keim (0)

Besitzen Sie ein Unternehmen?
Wir helfen Ihnen beim wachsen

Erhalten Sie mehr Kunden, Sichtbarkeit und ein besseres Branding.
Wir helfen Sie Ihnen Ihre Ziele zu erreichen und Ihr Unternehmen zu verbessern.

Ihr Unternehmen hinzufügen